Montag, Mai 29, 2006

 
Verschlungen und unergründlich, wie die Wege meines Lebens!

Verschlingen wir sie verschlungen?
Hungrig nach Leben,
hungrig nach Nähe.
Auf der ewigen Suche
nach dem richtigen Weg.

Comments:
Alles Nur geklaut?
Diese Zeilen hab' ich vor ein paar Tagen da so ähnlich? gelesen???
 
Sie scheinen eine blühende Phantasie zu haben. Gut so! Aber warum denn so anonym? Feige?
Der Kommentar bezieht sich auf das Foto mit den kleinen Tintenfischen, bevor ich sie verspeiste. Sie konnten ihrem Schiksal nicht entrinnen. Was mich keineswegs traurig machte, höchstens etwas nachdenklich, als sie so da lagen. Die Suche dem richtigen Weg scheint mir Frau Paula zwei Tage zuvor nicht erfunden zu haben. Zumal sie andere Worte benutzt. Fazit: Wenn verschiedene Personen zu einem ähnlichen Resultat kommen, ist das noch lange kein Plagiat.

(Das Foto ist übrigens auch nicht geklaut, sondern von mir höchst persönlich aufgenommen!)

Danke jedoch, für das aufmerksame Lesen meiner Beiträge und den Link auf das weblog von Frau Paula.
 
Lehrer Lampe:

Soso, abgeschrieben soll sie haben?

*strengguck*

Wo ist die Lupe? Ah, da.

Dann wollen wir mal...

(Ich liebe vergleichende Literaturwissenschaft!)
:-)

Aalsooo...

*räusper*

1. Die Form:
Ein Vierzeiler und ein Fünfzeiler - nun ja, das sind nicht die ersten ihrer Art.

2. Der Rhythmus
Jamben, Trochäen, Daktylen oder gar ein Anapäst?
Egal.
Cherryseeds Opus weist jedenfalls mehr Abwechslung, eine größere Musikalität und Beschwingtheit auf. Hier erhebt sie sich über ihr angebliches Vorbild.

3. Der Inhalt
Paulas Opus ist eine nach innen gekehrte Selbstrefektion in dunklen Farben.
Cherryseeds Werk dagegen sehnt sich nach Nähe, also anderen Personen. Somit ist es eher extrovertiert. Zumal der hübsche Unterton (oder Überton) mit den Tintenfischen besteht - eine zweite Ebene, die P. fehlt.
Inhaltlich deutlich verschieden auch die Passagen mit den Wegen: Wo
die eine nach mehreren neuen Wegen sucht, blickt die andere nach dem einen richtigen.

4. Das Urteil

*klopfklopf*

Die Bezeichnung "Plagiat" ist nicht gerechtfertigt.


P.S.: Mädels, dichtet ruhig weiter. Ihr macht das sehr schön!
:-)
 
Auch wenn es Lehrer Lampe ebenfalls beliebt, anonym zu bleiben: Dem P.S. gebührt der Respekt des Schlichters!
 
Kommentar veröffentlichen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?